Feueremail - Geschichte

Feueremail ist ein mehr als 3000 Jahre altes Kunsthandwerk. Ursprünglich diente es der Imitation von Edelsteinen in der Herstellung von Schmuck. Zur Hochblüte gelangte es im 9. Jhdt. in der byzantinischen Ikonenkunst.

Erst im 15. Jahrhundert entstand die Emailmalerei auf Bildplatten als neue Kunstgattung, sehr verbreitet war die Miniaturmalerei. Wegen der kostbaren Trägermetalle Gold, Silber und Kupfer blieben Präziosen aus Email bis ins 19. Jahrhundert den Kirchen, Königen und den Reichen vorbehalten.

Ca. 1780 begann die Entwicklung des Industrieemails für Gusseisen und Stahl. Zweck war nicht mehr das Bild, sondern die Verbesserung der Eigenschaften von Alltagsgegenständen aus Metall, wie: Korrosionsschutz, Hygiene, Geschmack.

Industrieemail auf Stahl umgab uns im Alltag des frühen 20. Jahrhunderts fast unbemerkt, vom Kochgeschirr bis zur Badewanne, von der Kühlschranktüre bis zur Strassentafel.

Ebenso unbemerkt ist es heute von der Einbrennlackierung und von Kunststoffen abgelöst worden.

Erhalten geblieben ist Feueremail in der Kunst und im Kunsthandwerk.
Zentren sind in Spanien, Frankreich, Ungarn, Russland, China, Japan + USA. 

doku_003_a_vo_grenzueberschreitung.jpg
doku_003_b_vo_wo_bleibt_der_apfel_1.jpg
doku_003_c_vo_ueberlebenskuenstler.jpg
doku_003_d_vo_mondstern.jpg
doku_003_e_vo_harlekina.jpg
doku_003_f_vo_romeo_julia.jpg
doku_003_g_vo_1_et_toi_kroete___mensch.jpg
doku_003_h_vo_1_black_an_white.jpg
doku_003_a_an_grenzueberschreitung.jpg